Nebenstehender Beispielkurs zeigt 4 Haltestellen (Ziel1-Ziel4). Zu Z1 ist eine Abzweigung notwendig. An jedem dieser Punkte muss nun in der Fahrbahn mittels eines 6er Bohrers ein Transponder (siehe unten) hinterlegt werden.
Jeder Transponder hat eine Nummer. In der Transponderdatenbank können diese Nummern zusammen mit der dazugehörigen Zielnummer eingetragen werden. Für Abzweigtransponder steht ein Abzweigefeld zur Verfügung. Hier wird eingetragen dass hier zum Ziel 1 abgezweigt werden kann.
So sind für diesen einfachen Kurs mit 4 Zielen und einer Abzweigung insgesamt 5 Transponder notwendig.

Die Datenbank bietet weitere Eingabefelder, über welche durch einfache Parametereingabe komplexe Programmabläufe aufgerufen werden können.
Will man z.B., dass die links gezeigte Spurmeise Ihren Behälter am nächsten freien Platz abstellt, kann dort am Anfang der Behälterreihe ein Transponder gesetzt und im zugehörigen Datenbank-Programmfeld die entsprechende Programmnummer eingegeben werden.
Dann fährt die Spurmeise ab diesem Punkt solange im Suchmodus, bis sie den nächsten freien Behälterplatz gefunden hat, stellt den Behälter dort automatisch in die Lücke und findet wieder zurück auf die Spur.
Um auch wirklich alles selbst bestimmen zu können, sind weitere Parameter vorhanden über welche auch noch bestimmbar ist, auf welcher Seite die Spurmeise suchen soll, wie groß die zu suchende Lücke sein soll, wie tief sie den Behälter in die Lücke stellen soll usw usw.